Nach dem Gewinn des Afrika Cups

Drei Millionen Euro Prämien

SID
Dienstag, 10.02.2015 | 19:23 Uhr
Die Elfenbeinküste gewann in Äquatorialguinea ihren zweiten Afrika Cup
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Für die Fußballer der Elfenbeinküste zahlt sich der Triumph beim Afrika-Cup aus. Die Mannschaft um die beiden Bundesligaprofis Salomon Kalou (Hertha BSC) und Serey Dié (VfB Stuttgart) erhält nach dem Sieg im Elfmeter-Krimi gegen Ghana vom ivorischen Staatspräsidenten Alassane Ouattara Prämien in Höhe von insgesamt mehr als drei Millionen Euro.

Das gab das Sportministerium am Dienstag bekannt.

Demnach bekommt jeder Spieler als Belohnung für die zweite Afrikameisterschaft nach 1992 ein Haus im Wert von 46.000 Euro und eine Geldprämie in gleicher Höhe.

Trainer Herve Renard wird mit 114.000 Euro belohnt. Der ivorische Verband erhält 380.000 Euro, dessen Funktionäre ingesamt 520.000 Euro. Alle Afrikameister werden zudem mit dem höchsten staatlichen Orden ausgezeichnet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung