Mittwoch, 04.02.2015

Nach Sieg über Demokratischen Republik Kongo

Elfenbeinküste zieht ins Finale ein

Die Fußballer der Elfenbeinküste stehen zum vierten Mal im Finale des Afrika-Cups. Im ersten Halbfinale in Bata bezwang der Afrikameister von 1992 mit dem eingewechselten Hertha-Profi Salomon Kalou das Team der Demokratischen Republik Kongo um den Bremer Cedrick Makiadi mit 3:1 (2:1).

Yaya Toure brachte sein Team mit dem 1:0 auf die Siegerstraße
© getty
Yaya Toure brachte sein Team mit dem 1:0 auf die Siegerstraße

Den Finalgegner ermitteln am Donnerstag Gastgeber Äquatorialguinea und Ghana mit dem Augsburger Rahman Baba. Makiadi muss sich mit dem Spiel um Platz drei am Samstag begnügen.

Afrikas Fußballer des Jahres, Yaya Toure (20.) von Manchester City, brachte den Favoriten frühzeitig in Führung, bevor Dieumerci Mbokani (24.) per Handelfmeter ausglich. Gervinho (41.) führte die Ivorer vor dem Seitenwechsel wieder auf Siegkurs, Wilfried Kanon (68.) schraubte das Ergebnis sechs Minuten nach Kalous Einwechslung in die Höhe.

Das könnte Sie auch interessieren
Lincoln jüngster Torschütze der Copa Libertadores

Wunderkind Lincoln möchte in Ronaldinhos Fußstapfen treten

Pacult ist seinen Job wieder los

Peter Pacult ist Trainer-Job los

Celtic v Rangers

User-Talk: Celtic - Rangers


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 29. Spieltag

Primera Division, 28. Spieltag

Serie A, 29. Spieltag

Ligue 1, 30. Spieltag

Süper Lig, 25. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.