Fussball

Noch keine Entscheidung bei Ödegaard

SID
Dienstag, 13.01.2015 | 10:24 Uhr
Martin Ödegaard steht vor einer schwierigen Entscheidung
© getty

Doch noch keine Entscheidung im Fall Martin Ödegaard. Nach seinem Besuch bei Real Madrid ist das norwegische Supertalent wieder zu Strömsgodset IF zurückgekehrt und möchte die Gerüchte um seine Person nicht weiter befeuern. Dafür äußerte sich Bayern Münchens Sportdirektor Matthias Sammer im Rahmen des Trainingslagers zu dem Fall.

Die Zukunft Ödegaards scheint trotz eines angeblichen Treffens zwischen dem Nachwuchsspieler und Real-Präsident Florentino Perez weiter offen zu sein. "Ich habe mich entschlossen, nichts über die Klubs zu sagen, die ich besucht habe", so der 16-Jährige beim Fernsehsender "TV2".

Entgegen anderslautender Meldungen norwegischer Medien können sich also wohl auch die Bayern wieder Hoffnungen im Rennen um den Youngster machen. "Bei Ödegaard ist noch keine Entscheidung gefallen", hatte Matthias Sammer in Doha gegenüber der "Sport Bild" bestätigt.

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Ödegaard den Verein auf kurz oder lang verlassen wird. Die Frage lautet, welcher der Interessenten den Zuschlag bekommt. Angeblich sollen neben den Bayern und Real auch Liverpool und der Arsenal ihre Fühler ausgestreckt haben.

Schon bald könnte der umworbene Kicker selbst für Klarheit sorgen. "Natürlich wird es eine Entscheidung geben", wird Ödegaard nach dem Training am Montag vielversprechend von der Nachrichtenagentur "NTB" zitiert. "Das gilt für alle Spieler hier. Das Transferfenster ist offen."

Martin Ödegaard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung