Fussball

Manipulations-Vorwürfe in Holland

SID
In der Saison 2009/10 sollen die manipulierten Spiele stattgefunden haben
© getty

Der niederländische Fußball wird möglicherweise von einem Manipulations-Skandal heimgesucht. Nach einem Bericht der überregionalen Tageszeitung "De Volkskrant" soll es in der Saison 2009/10 in der Erendivisie bei zwei Spielen von Willem II Tilburg gegen Feyenoord Rotterdam und Ajax Amsterdam nicht mit rechten Dingen zugegangen sein.

Der niederländische Fußball-Verband KNVB hat vorsorglich Strafanzeige erstattet und will die Angelegenheit auch selbst gründlich untersuchen.

Nach Angaben der Zeitung haben Wettbetrüger aus Singapur Tilburg-Profis 100.000 Euro pro Spiel geboten, wenn sie mit mindestens zwei Toren Unterschied verlieren.

Kronzeuge des Blattes ist ein früherer Willem-II-Spieler, der zugab, Kontakt zu dem Wettsyndikat aus Singapur gehabt zu haben.

Die Erendivisie im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung