Fussball

Calhanoglu: "Kein Problem mit Töre"

Von Adrian Franke
Hakan Calhanoglu will den Vorfall mit Gökhan Töre offenbar hinter sich lassen
© getty

Im vergangenen Oktober wurde ein brisanter Vorfall aus der türkischen Nationalmannschaft publik, Nationalspieler Gökhan Töre soll die Kollegen Hakan Calhanoglu und Ömer Toprak mit einer Waffe bedroht haben. Toprak und Calhanoglu wollen daher angeblich nicht mehr für die Nationalmannschaft spielen, so lange Töre dabei ist - zumindest Calhanoglu ruderte jetzt öffentlich zurück.

"Ich habe ja gar kein Problem mit Gökhan", betonte der 20-Jährige in der "Bild" und fügte hinzu: "Ich will auch gar nicht weiter über die Vergangenheit reden, sondern lasse alles auf mich zukommen."

Zu seiner persönlichen Zukunft in der türkischen Nationalmannschaft unter Trainer Fatih Termi wollte sich Calhanoglu allerdings nicht äußern: "Wenn ich jetzt über die Nationalelf rede, geht es mir nicht besser. Ich muss weiter meine Leistungen im Verein bringen, dann wird sich meine Chance in der Nationalelf wieder ergeben. Ich muss einfach Geduld haben."

Stattdessen richtet der Offensivmann seinen Fokus auf die Rückrunde mit Leverkusen. "Wir haben viele Punkte verschenkt. Trotzdem sind wir Dritter. Wir müssen in der Rückrunde unser Spiel noch besser und konstanter durchspielen", forderte der Deutsch-Türke und nahm sich dabei auch selbst in die Pflicht: "Ich will 2015 noch mehr Tore und Vorlagen für das Team machen."

Hakan Calhanoglu im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung