Asien-Cup, Viertelfinale

Kagawa verschießt - Japan scheitert

SID
Freitag, 23.01.2015 | 14:52 Uhr
Shinji Kagawa ist nach seinem vergebenen Elfmeter am Boden zerstört
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Nach einem fatalen Fehlschuss von Shinji Kagawa ist die Japan im Viertelfinale des Asien-Cups gescheitert. Auch der Iran musste die Segel streichen.

Im Elfmeterschießen gegen die Vereinigten Arabischen Emirate vergab der Dortmunder in Sydney den letzten Versuch für seine Mannschaft - anschließend traf Ismail Ahmed zum 4:3 und für den Außenseiter, der nun auf Gastgeber Australien trifft. Nach 90 und 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden.

Das zweite Halbfinale bestreiten Südkorea mit dem deutschen Trainer Ulli Stielike und der Irak, der am Freitag den Iran ebenfalls in einem Elfmeterkrimi mit 7:6 ausgeschaltet hatte. Nach 120 Minuten hatte es 3:3 (1:1, 0:1) gestanden.

Die Japaner waren im Australia Stadium vor 19.094 Zuschauern lange einem Rückstand hinterhergelaufen. Ali Mabkhout (7.), traf für die Emirate, erst in der 81. Minute gelang Gaku Shibasaki der Ausgleich.

Irak im Elfmeterschießen weiter

Den entscheidenden Elfmeter für den Irak verwandelte Salam Shakir, nachdem Vahid Amiri für den WM-Teilnehmer Iran nur den Pfosten getroffen hatte. In der turbulenten Verlängerung waren die Iraker durch Tore von Younis Mahmoud (93.) und Dhurgham Ismail (116., Foulelfmeter) zweimal in Führung gegangen. Doch der dreimalige Titelträger Iran glich trotz Unterzahl durch Morteza Pouraliganji (103.) und Reza Ghoochannejhad (119.) aus.

Die Verlängerung hatte Ahmed Yasin (56.) erzwungen, nachdem der Iran durch Sardar Azmoun in Führung gegangen war (24.). Der Favorit hatte kurz vor der Halbzeitpause Mehrdad Pouladi mit Gelb-Roter Karte verloren (43.).

Südkorea hatte am Vortag durch ein 2:0 nach Verlängerung gegen Usbekistan das Halbfinale erreicht.

Alle Infos zum Asien-Cup

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung