Südkorea und Australien sind weiter

SID
Dienstag, 13.01.2015 | 13:00 Uhr
Erleichterung bei den Südkoreanern nach dem 1:0 durch Nam Tae-Hee
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Südkorea und Australien haben beim Asien-Cup in Australien vorzeitig das Viertelfinale erreicht. Durch den zweiten Vorrundensieg von Südkorea mit 1:0 (1:0) im zweiten Gruppenspiel gegen Kuwait ist das Team von Ulli Stielike in der Gruppe A ebenso wie der auch schon zweimal siegreiche Gastgeber Australien (4:0 gegen Oman) nicht mehr von einem der beiden ersten Plätze zu verdrängen.

Das südkoreanische Team wird dabei von einem Fiebervirus geplagt. Zu den Hauptleidtragenden des grassierenden Virus gehört Heung-Min Son von Bayer Leverkusen. "Er konnte kaum aufstehen, und wir haben ihn sogar im Krankenhaus untersuchen lassen", berichtete Stielike nach Spielschluss.

Son konnte wegen seiner Erkrankung ebenso wenig spielen wie der Mainzer Ja-Cheol Koo. Jin-Su Kim (1899 Hoffenheim) und Koos Klubkollege Joo-Ho Park hingegen standen während des gesamten Spiels auf Platz.

Sons Vereinskamerad Robbie Kruse gehörte unterdessen zu Australiens gefeierten Spielern. Der ehemalige Düsseldorfer erzielte das entscheidende 2:0 für die Socceroos, die am Samstag zum Vorrundenabschluss gegen Stielikes Mannschaft um den Gruppensieg spielen.

Der Asien-Cup im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung