Aubameyang trifft bei Gabun-Sieg

SID
Sonntag, 18.01.2015 | 22:33 Uhr
Pierre-Emerick Aubameyang jubelt über seinen Führungstreffer gegen Burkina Faso
© getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Pierre-Emerick Aubameyang vom Bundesligisten Borussia Dortmund hat Gabun beim 30. Afrika-Cup zum Auftaktsieg geführt. Der Mannschaftskapitän erzielte beim 2:0 (1:0) gegen Burkina Faso den Führungstreffer (19.). Für den Endstand in Bata sorgte Malick Evouna (72.).

Der BVB-Star will an die Erfolge afrikanischer Superstars wie Didier Drogba (Elfenbeinküste) und Samuel Eto'o (Kamerun) anknüpfen: "Ich tue mein Bestes, um zu absoluten Größen wie Drogba und Eto'o zu werden", sagte der pfeilschnelle Angreifer, "ich empfinde aber keinen Druck, wenn ich mit ihnen verglichen werde. Natürlich gibt es eine gewisse Erwartungshaltung, das habe ich schon Warmmachen bemerkt, als ich lautstark von den Fans angefeuert wurde. Wenn die Leute Großes von einem erwarten, dann versuche ich auch, Großes zu leisten."

Durch den Erfolg setzte sich Gabun an die Tabellenspitze der Gruppe A. Die Zentralafrikaner führen vor Gastgeber Äquatorialguinea und dem früheren Titelgewinner Kongo, die sich zuvor im Eröffnungsspiel 1:1 (1:0) getrennt hatten. Burkina Faso um den früheren Freiburger und Hamburger Jonathan Pitroipa ist Letzter.

Remis zwischen Sambia und Kongo

Die Nzalang Nacional aus Äquatorialguinea mussten sich mit einem Punkt zufrieden geben, nachdem sie bis zur 87. Minute durch einen Treffer von Emilio N'Sue (16.) geführt hatte. Thievy Bifouma machte den Hausherren aber einen Strich durch die Rechnung.

Die zehn größten Talente des Afrika-Cups 2015

Zum Auftakt der Gruppe B trennten sich Sambia und die Demokratische Republik Kongo 1:1 (1:0). Bei den Kongolesen saß Bundesliga-Profi Cedric Makiadi zunächst auf der Bank. Given Singuluma hatte Sambia bereits in der zweiten Minute in Führung gebracht, England-Legionär Yala Bolasie von Crystal Palace gelang in der 66. Minute der Ausgleich.

Afrika-Cup ursprünglich in Marokko

Der frühere Afrikameister Tunesien trennte sich ebenfalls 1:1 (1:1) von Kap Verde. Die Führung der Nordafrikaner durch Mohamed Moncer (70.) glich Heldon per Elfmeter aus (78.).

Der Afrika-Cup sollte ursprünglich in Marokko stattfinden. Da die Nordafrikaner aber wegen der Ebola-Epidemie auf eine Verschiebung gedrängt hatten, wurden ihnen die Ausrichterrolle entzogen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung