Verband reagiert nach beleidigendem Verhalten

Nordkoreas Nationaltrainer gesperrt

SID
Sonntag, 07.12.2014 | 08:55 Uhr
Yun Jong-Su muss ein Jahr aussetzen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die Asiatische Fußball-Konföderation AFC hat den nordkoreanischen Nationaltrainer Yun Jong-Su wegen seines Ausrasters gegen die Schiedsrichter nach der 0:1-Niederlage im Finale der Asien-Spiele am 2. Oktober in Incheon gegen Südkorea für ein Jahr gesperrt.

Die AFC konstatierte ein beleidigendes Verhalten durch den Fußballlehrer.

Für ein halbes Jahr gesperrt wurde zudem der nordkoreanische Spieler Kim Yong-Il wegen seines Fehlverhaltens nach erhaltener Roter Karte.

Südkorea hatte in der letzten Minute der Verlängerung das Siegtor gegen die Auswahl Nordkoreas erzielt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung