Rangers: McCoist tritt zurück

SID
Montag, 15.12.2014 | 09:53 Uhr
Ally McCoist (l.) ist bei den Rangers zurückgetreten
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Ally McCoist ist beim schottischen Rekordmeister Glasgow Rangers als Teammanager zurückgetreten. Dies gab der Zweitligist am Montag bekannt. Der langjährige Rangers-Profi McCoist hatte den Posten beim Traditionsklub nach dem bislang letzten Titelgewinn 2011 übernommen.

Die Rangers waren 2012 nach Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in die vierte Liga zwangsversetzt worden und feierten seitdem zwei Aufstiege. Derzeit ist der 54-malige Meister mit neun Punkten Rückstand zu Heart of Midlothian aus Edinburgh nur Zweiter der Championship. Zuletzt hatte sich unter den Fans Widerstand gegen McCoist geregt.

Wie ebenfalls am Montag bekannt wurde, ermittelt der schottische Fußball-Verband SFA nun auch gegen den Newcastle-United-Besitzer Mike Ashley, weil er gleichzeitig Anteilseigner der Rangers ist. Dem Milliardär gehören fast zehn Prozent des schottischen Traditionsklubs, dazu sicherte sich Ashley die Namensrechte des Rangers-Stadions.

Glasgow Rangers im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung