Dienstag, 23.12.2014

Vor Afrika Cup: Ivorer wollen mehr Unterstützung der Regierung

Elfenbeinküste fordert mehr Geld

Die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste wird bei ihrer Vorbereitung auf den Afrika Cup im Januar 2015 von einem Streit um die finanzielle Unterstützung durch öffentliche Mittel belastet. Die Regierung hatte dem nationalen Verband FIF einen Vorschuss von umgerechnet rund 470.000 Euro für das Turnier in Äquatorialguinea (18. Januar bis 8. Februar) angeboten, FIF-Vizepräsident Sory Diabate wies dies am Dienstag jedoch als unzureichend zurück.

Herve Renard und die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste benötigen mehr Geld von der Regierung
© getty
Herve Renard und die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste benötigen mehr Geld von der Regierung

"Wir können mit dieser Summe nicht zum Afrika Cup fahren", sagte Diabate: "Wir haben unsere Ausgaben an die Regierung übermittelt und erläutert." Die Mannschaft von Trainer Hervé Renard soll am 5. Januar mit einem Trainingslager in Abu Dhabi in die Vorbereitung auf das Turnier starten. Der WM-Teilnehmer trifft in Vorrundengruppe D auf Kamerun, Guinea und Mali.

Alles zur Elfenbeinküste


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.