Real zaubert sich ins Finale

SID
Dienstag, 16.12.2014 | 22:20 Uhr
Real Madrid zieht problemlos ins Finale der Klub-WM ein
© getty

Real Madrid ballert sich problemlos ins Finale der Klub-WM. Hielten die Mexikaner im ersten Abschnitt noch ordentlich mit, zauberten die Königlichen nach der Pause. Auckland City verpasst die Sensation, San Lorenzo folgt Toni Kroos und Co. ins Finale.

CD Cruz Azul - Real Madrid 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 Ramos (15.), 0:2 Benzema (35.), 0:3 Bale (49.), Isco (72.)

Bes. Vorkommnis: Casillas hält Elfmeter von Torrado (40.)

Mit dem 21. Sieg in Folge wollte Real das Finale der Klub-WM klar machen. Wenige Minuten waren gespielt, als Cristiano Ronaldo die erste dicke Chance für die Königlichen hatte. Doch Jose Corona konnte Ronaldos Schuss aus wenigen Metern mit einer starken Parade vereiteln. Der Außenseiter aus Mexiko versteckte sich keineswegs und kam ebenfalls früh zu zwei guten Möglichkeiten. Nach einer Viertelstunde brachte Sergio Ramos Real dann aber nach einem Kroos-Freistoß per Kopf in Führung. Dabei profitierte der Spanier von einem Fehler Coronas, der unter dem Ball durchsegelte.

Real hatte im Folgenden das Spiel unter Kontrolle, höchstes Tempo gingen die Spanier jedoch keineswegs. Cruz Azul setzte daher immer wieder vereinzelte Nadelstiche, indem sie sich durch schnelles Umschaltspiel bis in den Strafraum der Königlichen kombinierten. Einzig beim Abschluss haperte es bei den Mexikanern. Dies bestrafte Toni Kroos beinahe, doch Corona hielt seinen Distanzschuss. Wenig später vollendete Karim Benzema eine maßgenaue Flanke von Dani Carvajal zum 2:0. Kurz vor der Halbzeit bekam Cruz Azul einen fragwürdigen Elfmeter, nachdem Ramos Mariano Pavone kurz gehalten hatte. Iker Casillas tauchte jedoch reaktionsschnell ab und hielt den Strafstoß von Gerardo Torrado.

Gareth Bale sorgte kurz nach Wiederanpfiff für die endgültige Entscheidung. Eine Flanke von Ronaldo nickte der Waliser problemlos ein. Cruz Azul verpasste durch Barrera wieder den Ehrentreffer. Sein Schuss klatschte nur an den Pfosten. Hinten blieben die Mexikaner weiter anfällig, Isco erhöhte auf 4:0. Der für Kroos eingewechselte Sami Khedira scheiterte mit einem Kopfball kurz vor Schluss noch am Pfosten.

CA San Lorenzo - Auckland City 2:1 n.V. (1:0, 1:1)

Tore: 1:0 Barrientos (45.), 1:1 Berlanga (67.), 2:1 Matos (93.)

Viel Kampf und wenig Klasse sahen die Zuschauer im Stade de Marrakech. Zwar gaben die Argentinier den Ton an, schafften es aber nicht, aus ihrem Ballbesitz Profit zu schlagen. Die Mannschaft um Altstar Mario Yepes beschränkte sich auf ein langsames Aufbauspiel, bei dem kaum Lücken entstanden.

Erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit klappte es dann. Emmanuel Mas flankte flach in den Rückraum, Pablo Barrientos konnte trotz zuerst verunglückter Annahme unbedrängt einschießen. Der Treffer schien gewirkt zu haben, war Auckland doch plötzlich wach. Besonders Emiliano Tade drehte auf und bereitete nach gut 70 Minuten den Ausgleich durch Angel Berlanga vor.

Beide Teams wollten fortan nicht alles riskieren und gingen so in die Verlängerung. Dort gelang Mauro Matos der Treffer des Tages. Nach etwas Verwirrung im Strafraum schob dieser mit dem Linken ein und verhalf seinem Team so zum verdienten Sieg. Im Finale wartet nun Real Madrid auf die Argentinier.

Die Spiele der Klub-WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung