Franzose in Hall of Fame gewählt

Zidane: "Habe Dinge früher gesehen"

SID
Montag, 10.11.2014 | 15:16 Uhr
Zinedine Zidane wurde als Spieler Welt- und Europameister
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Zinedine Zidane verrät Goal sein Erfolgsgeheimnis: Statt auf Ästhetik habe er stets großen Wert auf Effektivität gelegt. Im heutigen Fußball könne er auch bestehen.

"Ich habe instinktiv gespielt", so Zidane. "Ich habe hart gearbeitet, um mich zu verbessern, aber es hat alles in meinem Kopf stattgefunden. Ich habe Dinge gesehen, kurz bevor andere es getan haben. Zumindest schneller als der Verteidiger sie verstehen konnte."

Der 42-jährige Franzose wurde als erster von fünf ehemaligen Stars in die Goal Hall of Fame gewählt. Ein Experten-Team des globalen Goal-Netzwerks hat in einer Vorauswahl 15 Spieler nominiert. Mehr als 100.000 Leser haben letztlich über die fünf Auserwählten entschieden.

Schöner "Tore vorzubereiten"

Zidane kickte in seiner ruhmreichen 17-jährigen Karriere unter anderem für Juventus und Real Madrid, mit der Nationalmannschaft wurde er Welt- und Europameister. "Auch wenn mein Spiel schön anzusehen war, war es das Wichtigste, dass ich auf dem Feld effektiv war", sagt Zidane, der aktuell als Trainer bei Reals zweiter Mannschaft fungiert.

Er habe es als wesentlich schöner empfunden, "Tore vorzubereiten, anstatt sie selbst zu erzielen". Das machte ihn zum besten Spielmacher seiner Zeit.

Gleich drei Mal wurde er mit dem Ballon d'Or als Weltfußballer ausgezeichnet. Eine ähnlich prägende Rolle würde er trotz der Rasanz im modernen Fußball auch heutzutage einnehmen. "Ich würde damit zurechtkommen", ist Zidane überzeugt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung