Erneut Einbruch bei Nationalspieler

SID
Donnerstag, 06.11.2014 | 10:47 Uhr
Sibusiso Vilakazi war bei der Nationalmannschaft Zimmernachbar von Senzo Meyiwa
© getty
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Knapp zwei Wochen nach dem gewaltsamen Tod von Nationaltorwart Senzo Meyiwa ist erneut ein Mitglied der südafrikanischen Nationalmannschaft Opfer eines Raubüberfalls geworden. Dabei hatte Mittelfeldspieler Sibusiso Vilakazi Glück im Unglück: Zum Zeitpunkt des Einbruchs im Haus seiner Familie schlief der 24-Jährige in einem Häuschen hinter dem Anwesen und entging so den Einbrechern.

Seine Eltern und sein jüngerer Bruder wurden von den Kriminellen festgehalten, um den Aufenthaltsort von Vilakazi zu erpressen, gaben aber keine Informationen preis. Erst am 26. Oktober war dessen Nationalmannschaftskollege Meyiwa in der Wohnung seiner Freundin nahe Johannesburg von Einbrechern erschossen worden. Vilakazi und Meyiwa waren auf Nationalmannschaftsreisen Zimmergenossen.

"Ich habe in einem der Räume hinten geschlafen. Sie haben gefragt, wo ich bin und wollten meinen Autoschlüssel haben", sagte Mittelfeldspieler Vilakazi, der in Johannesburg für BidVest Wits spielt. Die Diebe zogen am Ende mit Bargeld, einem Fernseher, einer Musikanlage und Schmuck der Eltern ab. Von Vilakazi nahmen die Einbrecher lediglich ein paar Kleidungsstücke mit.

Vilakazi gehört zum südafrikanischen Aufgebot für die beiden Afrika-Cup-Qualifikationsspiele am 15. November gegen den Sudan und am 19. November in Nigeria.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung