Afrika-Cup-Qualifikation

Kamerun mit Remis - Nigeria scheitert

SID
Mittwoch, 19.11.2014 | 22:06 Uhr
Kamerun und die Elfenbeinküste trennen sich remis
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Trainer Volker Finke ist mit Kameruns Nationalmannschaft auch im letzten Qualifikations-Spiel für den Afrika-Cup 2015 ungeschlagen geblieben. Die unbezähmbaren Löwen, die bereits das Ticket für die Endrunde in Äquatorialguinea sicher hatten, trennten sich im Spitzenspiel der Gruppe D in Abidjan 0:0 von Gastgeber Elfenbeinküste.

Nach dem Schlusspfiff in der ivorischen Metropole kam es zu einem Platzsturm und schweren Ausschreitungen.

Kamerun sicherte sich mit 14 Punkten aus sechs Spielen den Gruppensieg, WM-Teilnehmer Elfenbeinküste (10) qualifizierte sich als Zweiter ebenfalls für die Endrunde. Gescheitert ist trotz eines 3:1 (1:1) gegen Sierra Leone (1) die Volksrepublik Kongo (9) als Gruppendritter.

Ebenfalls kein Ticket gab es für Titelverteidiger Nigeria. Der WM-Achtelfinalist kam im letzten Gruppenspiel nicht über ein 2:2 (0:1) gegen Südafrika hinaus und belegte damit hinter den Südafrikanern und der Republik Kongo nur Platz drei.

Als Gastgeber der Endrunde vom 17. Januar bis 8. Februar ist Äquatorialguinea qualifiziert. Marokko, das auf die Ausrichterrolle wegen der Ebola-Epidemie in Westafrika verzichtet hatte, war deswegen vom Turnier ausgeschlossen worden.

Die qualifizierten Teams in der Übersicht: Äquatorialguinea (Ausrichter), Algerien, Burkina Faso, Elfenbeinküste, Gabun, Ghana, Guinea, Kamerun, Kap Verde, Mali, Republik Kongo, Sambia, Senegal, Südafrika, Tunesien, Volksrepublik Kongo

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung