Mittwoch, 05.11.2014

Auf Antrag von Solos Anwalt

Verhandlung von Solo verschoben

US-Spielerin Hope Solo wird erst im kommenden Jahr wegen häuslicher Gewalt der Prozess gemacht. Nach einer Anhörung in Kirkland/Washington wurde die Verhandlung auf den 20. Januar verschoben, da Richter Michael Lambo einem Antrag von Solos Anwalt Todd Maybrown zugestimmt hat.

Der Prozess um Hope Solo wird erst nächstes Jahr fortgesetzt
© getty
Der Prozess um Hope Solo wird erst nächstes Jahr fortgesetzt

Dieser hatte gefordert, dass die beiden Opfer vor Gericht eidesstattliche Aussagen tätigen müssen. Zuvor hatten sie dies verweigert. Dies berichten US-Medien übereinstimmend.

Solo, Nationaltorhüterin in Diensten von Seattle Reign aus der NWSL, soll ihren 17-jährigen Neffen und ihre Schwester am 21. Juni bei einer Familienfeier geschlagen haben. Der 33-Jährigen drohen bis zu sechs Monate Haft. Vor der Verhandlung soll es am 6. und 14. Januar weitere Anhörungen geben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kazuyoshi Miura lief mit 50 Jahren für Yokohama auf

50-Jähriger kommt in J-League zum Einsatz

Reinhard Grindel lobte die Arbeit der FIFA-Ethikkommission

Grindel warnt Infantino: "Völlig falsches Signal"

Gianni Infantino ist wegen der Kritik an den Arbeitsbedingungen in Katar unbesorgt

Infantino-Lob für gekühlte Helme und Handtücher in Katar


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 30. Spieltag

Primera Division, 29. Spieltag

Serie A, 30. Spieltag

Ligue 1, 31. Spieltag

Süper Lig, 26. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.