Dienstag, 18.11.2014

UEFA befasst sich im Dezember mit Spiel zwischen Italien und Kroatien

Ermittlungsverfahren nach Krawallen

Die UEFA hat ein Ermittlungsverfahren nach den Krawallen im EM-Qualifikationsspiel zwischen Italien und Kroatien (1:1) am Sonntag eröffnet. Die Kontroll- und Disziplinarkommission wird sich mit dem Fall am 11. Dezember befassen. Dies teilte die UEFA am Dienstag mit.

Wegen Krawallen beim Spiel gegen Italien drohen dem kroatischen Verband schwere Strafen
© getty
Wegen Krawallen beim Spiel gegen Italien drohen dem kroatischen Verband schwere Strafen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Dem kroatischen Verband drohen schwere Strafen. Im Zusammenhang mit den Ausschreitungen waren insgesamt 17 kroatische Rowdys im Spielort Mailand vorläufig festgenommen worden. Die Partie war in der Schlussphase für rund zehn Minuten unterbrochen worden, nachdem aus dem kroatischen Block zum wiederholten Mal Feuerwerkskörper aufs Spielfeld geschossen worden waren. Schon in der ersten Halbzeit hatten die Gästefans immer wieder Gegenstände auf das Spielfeld geworfen.

Der kroatische Nationaltrainer Niko Kovac hatte sich für das Verhalten der Problemfans aus seiner Heimat entschuldigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Raphael Dwamena spielt seit Ende Jänner in Zürich

Dwamena sagte Millionen-Angebot ab

Peter Zeidler hatte seit Anfang dieser Saison das Traineramt beim FC Sion inne

Ex-VfB-Profi Fournier ersetzt Trainer Zeidler beim FC Sion

Thomas Broich spielte sieben Jahre lang in der australischen A-League

Nach sieben Jahren: Broich verlässt Brisbane Roar


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 35. Spieltag

Primera Division, 35. Spieltag

Serie A, 34. Spieltag

Ligue 1, 35. Spieltag

Süper Lig, 29. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.