Russlands Verband mit finanziellen Problemen

Capello ohne Gehalt

SID
Mittwoch, 12.11.2014 | 18:25 Uhr
Fabio Capello muss schon monatelang auf seine Gehaltszahlung warten
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Keine vier Jahre vor der WM im eigenen Land droht Russlands Fußball-Verband ein Possenspiel. Offenbar kann sich die RFU das opulente Gehalt von Fabio Capello nicht mehr leisten. Mit einem jährlichen Salär von mehr als sieben Millionen Euro gilt der Italiener als bestbezahlter Coach weltweit.

"Der russische Fußball hat einfach kein Geld, um Capellos Gehalt zu zahlen", wird Verbandsfunktionär Sergej Stepatschin von mehreren russischen Nachrichtenagenturen zitiert: "Als man den Vertrag unterzeichnet hatte, hätte man sich über Finanzierungsquellen Gedanken machen sollen. Jetzt müssen wir diese Quellen finden. Die Situation ist extrem unangenehm."

Im Rahmen des EM-Qualifikationsspiels am Samstag gegen Österreich solle die Situation geklärt werden. "Die Sache müssen diejenigen entscheiden, die verantwortlich für Capellos Vertrag sind", sagte Stepatschin: "Das sind meines Wissens Verbandspräsident Nikolai Tolstych und Sportminister Witali Mutko."

Frühzeitige Vertragsverlängerung

Capello hatte seinen Vertrag nach der recht souveränen Qualifikation für die WM 2014 frühzeitig um vier Jahre verlängert. Bei der Endrunde in Brasilien hatten die Russen enttäuscht und waren in der Vorrunde ausgeschieden. Danach war Kritik an der Weiterverpflichtung des früheren Meistercoaches des AC Mailand und von Real Madrid laut geworden, zumal Capello bei der WM 2018 bereits 72 Jahre alt sein wird.

Zuletzt war bereits über einen Rücktritt Capellos spekuliert worden. Der streitbare Fußball-Lehrer soll angeblich wegen fehlender Gehaltszahlungen gedroht haben, sein Amt niederzulegen. "Seit fünf Monaten warte ich auf mein Geld. Ich bin an einer Grenze angelangt", hatte Capello Anfang November gesagt.

Fabio Capello im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung