Montag, 03.11.2014

Rummenigge-Vorschlag findet kaum Unterstützung

WM 2022 wohl nicht im Frühling

Die Terminsuche für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar kommt langsam voran. In einem Treffen zwischen Vertretern des Weltverbands FIFA, der Klubvereinigung ECA und des Verbands der europäischen Profiligen EPFL am Montag in Zürich wurde eine Ansetzung im April und Mai 2022, die ECA- und Bayern-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge zuletzt vorgeschlagen hatte, als wenig aussichtsreich bewertet.

Karl-Heinz Rummenigge hatte den Vorschlag vorgebracht, die WM 2022 im Frühling abzuhalten
© getty
Karl-Heinz Rummenigge hatte den Vorschlag vorgebracht, die WM 2022 im Frühling abzuhalten

"Wir kommen einer Eingrenzung auf zwei Optionen näher - Januar/Februar 2022 oder November/Dezember 2022 - aber die FIFA wurde auch gebeten, den Mai 2022 in Erwägung zu ziehen", sagte Generalsekretär Jerome Valcke nach der Sitzung: "Wir werden die Ergebnisse sammeln und uns von allen Parteien Rückmeldung einholen, um beim nächsten Treffen Anfang 2015 einer endgültigen Entscheidung näher zu kommen."

Laut einem offiziellen Kommuniqué machte FIFA-Chefmediziner Jiri Dvorak allerdings klar, dass eine Terminierung zwischen Mai und September aufgrund der hohen Temperaturen "die Gesundheit der Spieler und Fans" gefährde. Weiterhin beginne der Ramadan im Jahr 2022 am 2. April, was muslimische Spieler beeinträchtigen würde.


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.