Talent heiß begehrt

Embolo verlängert bis 2018

SID
Sonntag, 23.11.2014 | 16:30 Uhr
Breel Embolo hat seinen Vertrag beim FC Basel bis 2018 verlängert
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Eines der begehrtesten Talente im europäischen Fußball hat seinen Vertrag verlängert. Breel Donald Embolo unterschrieb beim FC Basel einen neuen Vertrag bis Dezember 2017. Außerdem wurde der Kontrakt von Marco Streller vorzeitig um ein Jahr verlängert.

Neben dem FC Bayern war angeblich auch der VfL Wolfsburg am 17-jährigen Offensivspieler interessiert. Ursprünglich wäre sein Kontrakt im Sommer 2016 ausgelaufen. Unter anderem läuft gerade ein Einbürgerungsverfahren in der Schweiz, daher dürfte sich der begehrte Youngster zunächst für eine vorzeitige Vertragsverlängerung in Basel entschieden haben.

"Der Entscheid des jüngsten Kaderspielers, Breel Embolo, seine Entwicklung in unserem Club voranzutreiben, bedeutet zweierlei: Das Vertrauensverhältnis zwischen dem Spieler und dem Club stimmt. Breel Embolo setzt sehr bewusst auf Kontinuität in seiner Laufbahn. Die Freude ist groß, dass sich die enormen Bemühungen des FCB, von der Nachwuchsabteilung über das 'Wohnhuus', den Spielern ein optimales Umfeld zu bieten, einmal mehr auszahlen", zeigte sich FCB-Präsident Bernhard Heusler erfreut.

Zudem wurde das Arbeitspapier von Kapitän Marco Streller bis 2016 verlängert. Streller schnürt seit 2007 die Schuhe für den Schweizer Topklub.

Der in Kamerun geborene Embolo stammt aus der Jugend des FC Basel und schaffte in dieser Saison den Druchbruch bei den Profis. In 17 Spielen gelangen ihm neun Treffer und drei Assists. Neben den Bundesligisten waren angeblich auch einige russische Klubs am variabel einsetzbaren Offessivmann interessiert.

Breel Embolo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung