Cannavaro als Lippi-Nachfolger?

SID
Montag, 03.11.2014 | 09:27 Uhr
Fabio Cannavaro könnte bald Marcello Lippi als Trainer in Guangzhou beerben
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Italiens WM-Helden von 2006 stehen bei Chinas Fußball-Meister Guangzhou Evergrande offenbar hoch im Kurs. Der damalige Kapitän Fabio Cannavaro soll Medienspekulationen zufolge beim Vorjahressieger der asiatischen Champions League die Nachfolge des zurückgetretenen Weltmeister-Trainers Marcello Lippi übernehmen.

Angeblich soll Guangzhous Vizepräsident Liu Zhuo die Verpflichtung des 41-Jährigen ab der kommenden Woche inoffiziell schon bestätigt haben. Cannavaro arbeitet derzeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten im Trainer-Stab des Spitzenklubs Al-Ahly.

Lippi hatte am vergangenen Sonntag nach seinem dritten Titelgewinn mit Guangzhou in Chinas Super League in Serie seine Trainer-Laufbahn für beendet erklärt. Künftig soll der 66-Jährige, der in seiner Karriere als Coach 18 Titel gewann, als Technischer Direktor bei Asiens angeblich reichstem Klub arbeiten.

Für Cannavaro, gegen den in seiner Heimat seit kurzem Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe laufen, könnte sich ein Engagement im Reich der Mitte lohnen. Lippi, der im Vorjahr bei der Klub-WM in Marokko im Halbfinale mit Guangzhou am späteren Titelgewinner Bayern München gescheitert war, soll bereits in der vorletzten Saison umgerechnet gut neun Millionen Euro verdient haben.

Fabio Cannavaro im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung