Fluglinie kein FIFA-Hauptsponsor mehr

Emirates bestätigt Ausstieg

SID
Dienstag, 04.11.2014 | 18:56 Uhr
Die Fluglinie Emirates ist unter anderem auch Sponsor des FC Arsenal
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Fluglinie Emirates hat bestätigt, den zum Jahresende auslaufenden Kontrakt als Hauptsponsor der FIFA nicht zu verlängern. "Der neue Vertrag hat nicht unseren Erwartungen entsprochen", sagte ein Emirates-Sprecher der französischen Nachrichtenagentur "AFP".

Das Nachrichtenmagazin "Der Spiege"l hatte zuvor geschrieben, die Entscheidung sei auch wegen des negativen Ansehens der FIFA gefallen.

Neben Emirates, das zudem Trikotsponsor vom Hamburger SV sowie von Champions-League-Sieger Real Madrid und des FC Arsenal ist, soll angeblich auch der japanische Elektronik-Gigant Sony aus der Hauptsponsoren-Partnerschaft mit der FIFA aussteigen. Weitere Hauptsponsoren sind Adidas, Coca Cola, Hyundai und Visa.

Den Ausfall der Einnahmen durch beide Sponsoren scheint die FIFA, die im Zuge der Vergabe der WM-Endrunden 2018 an Russland und 2022 an Katar massiv unter Korruptionsverdacht geraten ist, jedoch auffangen zu können. Für Emirates soll angeblich Qatar Airways bei der FIFA einsteigen wollen. An Sonys Werberechten ist offenbar der südkoreanische Rivale Samsung interessiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung