Matuidi fällt für Testspiele aus

SID
Montag, 10.11.2014 | 17:10 Uhr
Blaise Matuidi (r.) fehlt Frankreich in den bevorstehenden Testspielen
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps muss in den beiden Länderspielen am Freitag in Rennes gegen Albanien und am Dienstag darauf in Marseille gegen Schweden auf Blaise Matuidi verzichten.

Der Mittelfeldspieler hat sich am Sonntag beim 2:0-Erfolg von Paris St. Germain im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Olympique Marseille (2:0) einen Knochenbruch in der Hand zugezogen.

WM-Teilnehmer Matuidi wird ersetzt durch Maxime Gonalons von Olympia Lyon. Dies teilte der französische Fußball-Verband FFF am Montag mit. Deschamps muss zudem Benoit Trémoulinas vom FC Sevilla wegen einer Fußverletzung ersetzen. Für ihn wurde als Debütant Monacos Verteidiger Layvin Kurzawa nachnominiert.

Im 23-köpfigen Aufgebot für die beiden Begegnungen befindet sich auch ein Bundesliga-Legionär: Josuha Guilavogui vom Tabellenzweiten VfL Wolfsburg.

Frankreichs Spiele im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung