Brasilien gewinnt 100. "Superclasico"

Neymar schlägt Messi

SID
Samstag, 11.10.2014 | 16:10 Uhr
Neymar traf zwar nicht, aber Brasilien gewann in Peking gegen die Argentinier
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Rekordweltmeister Brasilien hat in Fernost den 100. "Superclasico" gegen den Erzrivalen Argentinien gewonnen. Das Team des neuen Trainers Carlos Dunga siegte vor fast 80.000 Zuschauern im Nationalstadion von Peking verdient mit 2:0 (1:0).

Diego Tardelli (28. und 64.) sorgte mit seinen ersten Toren im Trikot der Selecao für die Entscheidung gegen den WM-Zweiten.

Argentiniens Superstar Lionel Messi vergab in der 41. Minute mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter die Chance zum Ausgleich. Auch dadurch verlor der viermalige Weltfußballer das mit Spannung erwartete Aufeinandertreffen mit seinem Klubkollegen Neymar vom FC Barcelona.

Drittes Spiel ohne Gegentor

Für Dunga, der nach der enttäuschenden Heim-WM das Amt von Luiz Felipe Scolari übernommen hatte, war es im dritten Spiel der dritte Erfolg ohne Gegentor. In der ewigen "Superclasico"-Bilanz liegt Brasilien 100 Jahre nach der Erstauflage nun mit 40:36 Siegen vorne, 24 Duelle endeten ohne Sieger.

In Pekings "Vogelnest" begann Argentinien einen Monat nach dem 4:2-Länderspielsieg gegen Weltmeister Deutschland in Düsseldorf stark, ließ aber zahlreiche Chancen liegen.

Tardelli trifft doppelt

Besser machte es auf der Gegenseite Tardelli. Der Angreifer vom brasilianischen Erstligisten Atlético Mineiro erzielte mit einer Volleyabnahme ins lange Eck sein erstes Tor für Brasilien.

Nach der Pause sorgte der 29-Jährige auch für das 2:0 für die Brasilianer, bei denen der Wolfsburger Luiz Gustavo 90 Minuten durchspielte. Im Anschluss an eine Ecke war Tardelli dabei per Kopf erfolgreich. In der 82. Minute durfte der Matchwinner vom Platz, für ihn gab Altstar Kaka (32) nach 18 Monaten sein Comeback im Nationaltrikot.

Neymar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung