Fussball

Rohr tritt im Niger zurück

SID
Gernot Rohr macht sich für die schlechten Ergebnisse des Niger verantwortlich
© getty

Weltenbummler Gernot Rohr ist nach mehr als zwei Jahren als Fußball-Nationaltrainer des Niger zurückgetreten. Das gab der 61-Jährige am Montag bekannt.

Als Grund nannte Rohr die schwachen Resultate in der Qualifikation zum Afrika-Cup 2015. Der Niger belegt den letzten Platz in der Gruppe F.

"Ich bin hauptverantwortlich für die schlechten Resultate", sagte Rohr: "Deshalb habe ich beim Fußball-Verband meinen Rücktritt eingereicht." Der Verband teilte am Montag mit, die Trennung erfolge "freundschaftlich und ohne Vorurteile".

Der gebürtige Mannheimer Rohr hatte das Amt Anfang September 2012 übernommen, er hätte das Team nun zur dritten Teilnahme am Afrika-Cup in Folge führen können.

In Frankreich trainierte Rohr unter anderem Girondins Bordeaux und den FC Nantes. Danach übernahm er von 2010 bis 2012 die Nationalmannschaft Gabuns.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung