Fussball

Marinakis entgeht Attentat

SID
Der griechische Rekordmeister und sein Präsident Marinakis sind einer Tragödie entgangen
© getty

Präsident Evangelos Marinakis vom griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus ist offenbar einem Attentat einheimischer Terroristen entgangen.

Nach Angaben von Griechenlands Sicherheitsminister Vassilis Kikilias gehörte Marinakis wie mehrere Wirtschaftsführer zu den Zielen mehrerer für Freitag und Samstag geplanter Anschläge.

Die Polizei deckte im Zuge ihrer Aufklärungsarbeit im Vorfeld der Jubiläumsfeiern zum 40-jährigen Bestehen der Neuen Demokratischen Partei am Samstag die Verschwörung rechtzeitig auf. Die Sicherheitskräfte nahmen einen verdächtigen Mann im Zusammenhang mit den geplanten Attentaten fest.

Marinakis gehört zu den schillerndsten Persönlichkeiten im griechischen Sport. Um den Reeder ranken sich wiederholt Spekulationen über Korruption.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung