Auch Anelka geht nach Indien

SID
Montag, 15.09.2014 | 13:47 Uhr
Nicolas Anelka (r.) spielt in der Super League für Mumbai
© getty

Die neue indische Super League zieht weiter internationale Fußball-Altstars an. Am Montag gab der französische Skandalstürmer und Weltenbummler Nicolas Anelka via Twitter bekannt, dass er sich dem Klub aus Mumbai anschließen werde.

Bisher hatten der ehemalige Nationalspieler Manuel Friedrich, die Franzosen David Trezeguet und Robert Pires sowie der Italiener Alessandro Del Piero erklärt, dass sie in die indische Profiliga wechseln werden. Das brasilianische Idol Zico wird als Trainer den FC Goa betreuen.

Ab Oktober gehen in Indien insgesamt acht Mannschaften an den Start, die jeweils eine "Fußball-Legende" in ihren Reihen haben sollen. Die Saison wird aber nur zehn Wochen dauern.

Wechsel nach Atletico Mineiro geplatzt

Anelka wollte sich zuletzt eigentlich dem brasilianischen Erstlisten Atletico Mineiro anschließen, doch der Wechsel des ehemaligen Nationalspielers platzte.

Der zum Islam konvertierte Anelka hatte im vergangenen Dezember für einen Skandal gesorgt, als er in Diensten des englischen Premier-League-Klubs West Bromwich Albion ein Tor mit dem antisemitischen Quenelle-Gruß feierte. Anelka war daraufhin vom englischen Verband FA für fünf Spiele gesperrt und kurze Zeit später von seinem Verein entlassen worden.

Nicolas Anelka im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung