Fussball

Balotelli: 35-Millionen-Deal geplatzt?

Von Adrian Bohrdt
Mario Balotellis Wechsel ist wohl auf Grund seiner schlechten WM-Leistungen geplatzt
© getty

Mario Balotelli stand offenbar vor einem Wechsel in die Premier League, doch die schwachen Auftritte bei der WM in Brasilien haben den Transfer angeblich verhindert. Milan-Präsident Silvio Berlusconi bestätigte, dass zuvor bereits ein 35-Millionen-Euro-Deal ausgehandelt gewesen sei.

"Neben Italien bin ich derjenige, der bei der WM verloren hat", zitiert die "Gazzetta dello Sport" Berlusconi: "Ich wollte Balotelli für mehrere Millionen an ein englisches Team verkaufen, aber wer will ihn nach dieser WM noch verpflichten? Ein englischer Topklub wollte ihn für 35 Millionen Euro holen, aber dann platzte der Deal."

Medienberichten zufolge soll vor allem der FC Arsenal Interesse an dem Stürmer gezeigt haben. Berlusconis Tochter Barbara, Vize-Präsidentin beim AC Milan, feuerte die Gerüchte zuletzt zusätzlich an indem sie sagte, Balotelli sei "ersetzbar".

Mario Balotelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung