Fussball

Auch ManCity zerlegt Milan

Von SPOX
Mario Balotelli wurde beim Stand von 1:4 zur zweiten Halbzeit bei Milan eingewechselt
© getty

Beim International Champions Cup in den USA muss der AC Milan nach dem Debakel gegen Olympiakos Piräus auch gegen Manchester City eine böse Schlappe hinnehmen. Der FC Liverpool siegt dank Raheem Sterling.

Manchester City - AC Milan 5:1 (4:1)

Tore: 1:0 Jovetic (12.), 2:0 Sinclair (14.), 3:0 Navas (23.), 4:0 Iheanacho (26.), 4:1 Muntari (43.), 5:1 Jovetic (58.)

Ganze 26 Minuten benötigte der englische Meister, um die Partie gegen die Italiener, die schon zum Turnierauftakt eine 0:3-Abfuhr von Olympiakos bezogen hatten, zu entscheiden.

Nach Treffern von Stevan Jovetic, Scott Sinclair, Jesus Navas und dem erst 17-jährigen Nigerianer Kelechi Iheanacho stand es 4:0 für City gegen ein völlig indisponiertes Milan. Erinnerungen wurden wach an das Match der beiden beim Audi Cup in München im vergangenen Sommer, als City nach einer halben Stunde gar 5:0 führte.

Sulley Muntari gestaltete das Debakel für die Rossoneri kurz vor der Pause aber etwas erträglicher, ehe ein heftiges Gewitter über dem Heinz Field in Pittsburgh für eine lange Unterbrechung sorgte. Um fast eine halbe Stunde verzögerte sich der Anpfiff zur zweiten Halbzeit, in der Jovetic mit seinem zweiten Treffer für den Endstand sorgte.

Für Milan ist das Thema Gruppensieg nach zwei heftigen Pleiten schon vor dem letzten Gruppenspiel gegen Liverpool erledigt. City bekommt es noch mit den Reds und Olympiakos zu tun.

FC Liverpool - Olympiakos Piräus 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Sterling (6.)

Ein frühes Tor von Youngster Raheem Sterling hat dem FC Liverpool einen Start nach Maß in den International Champions Cup beschert. Bei fast 30 Grad im Soldier Field in Chicago bestimmte der englische Vizemeister gegen den griechischen Titelträger von Beginn an Spiel und Tempo. Auffällig war, wie gut das Offensiv-Trio mit Sterling, Daniel Sturridge und Neuzugang Lazar Markovic, der sein Debüt im Reds-Trikot gab, schon harmonierte und die Olympiakos-Abwehr von einer Verlegenheit in die nächste stürzte. Etwas Glück war beim goldenen Tor aber auch dabei: Ein misslungener Schussversuch von Sturridge gelangte über Eric Abidal eher zufällig zu Sterling, der reaktionsschnell aus kurzer Distanz einschoss.

Liverpool hätte das Ergebnis durchaus deutlicher gestalten können, nutzte seine Chancen jedoch nur unzureichend. Das hätte sich beinahe gerächt, doch Gevorg Ghazaryan traf in der 50. Minute nur die Latte.

Die Reds, bei denen der Ex-Leverkusener und Ex-Münchener Emre Can in der Startelf stand und eine solide Leistung auf der Halbposition im Mittelfeld zeigte, trifft im Rahmen des ICC noch auf Manchester City und den AC Milan. Olympiakos, das zum Auftakt einen überzeugenden 3:0-Erfolg über Milan feierte, bekommt es noch mit ManCity zu tun.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung