Dienstag, 04.03.2014

Nach Fußball-Klassiker zwischen Feyenoord und Ajax

Zugunglück offenbar doppelter Suizid

Das Zugunglück mit zwei Toten am Sonntagabend nach dem Ende des Fußball-Klassikers Feyenoord Rotterdam gegen Ajax Amsterdam (1:2) im Bahnhof Rotterdam "Zuid" am Fußballstadion De Kuip stand nach Ansicht der Polizei nicht im Zusammenhang mit dem Fußballspiel.

Direkt neben der Spielstätte von Rotterdam befindet sich der Bahnhof, wo sich das Unglück ereignete
© getty
Direkt neben der Spielstätte von Rotterdam befindet sich der Bahnhof, wo sich das Unglück ereignete
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Nach Zeugenaussagen haben sich die zwei Männer auf die Schienen gelegt und überfahren lassen. Mit Rücksicht auf die Angehörigen der Toten gibt die Polizei keine Informationen über deren Identität preis. Während des Unglücks befanden sich noch viele Fußballfans auf dem Bahnsteig, die mit dem Zug die Heimreise antreten wollten.

Das könnte Sie auch interessieren
Dirk Kuyt verabschiedet sich von der Fußballbühne

Nach Titelgewinn: Feyenoord-Kapitän Kuyt beendet Karriere

Feyenoord Rotterdam ist niederländischer Meister

Feuerwerkskörper: 76 Festnahmen bei Meisterfeier in Rotterdam

Feyenoord Rotterdam ist zum 15. Mal Meister

Niederlande: Feyenoord zum 15. Mal Meister


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 38. Spieltag

Primera Division, 38. Spieltag

Serie A, 37. Spieltag

Ligue 1, 38. Spieltag

Süper Lig, 32. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.