Freitag, 28.03.2014

Nach schweren Ausschreitungen

Fußball in Uruguay vor Unterbrechung?

Dem Fußball in Uruguay droht nach erneuten Gewaltexzessen eine längere Unterbrechung. Staatspräsident Jose Mujica ordnete am Freitag den Rückzug sämtlicher Polizeikräfte aus den beiden größten Stadien des Landes an.

Ausschreitungen überschatteten den Sieg der Newell's Old Boys am Mittwoch
© getty
Ausschreitungen überschatteten den Sieg der Newell's Old Boys am Mittwoch

Auslöser sind heftige Ausschreitungen nach dem Copa-Libertadores-Spiel zwischen Rekordmeister Nacional Montevideo und den Newell's Old Boys aus Argentinien (2:4) am vergangenen Mittwoch.

"Ich bin kein Freund von staatlicher Einmischung in den Sport, erst recht nicht im Fußball. Fußball ist ein Teil der Identität der Menschen in Uruguay. Aber es gibt Grenzen, und manchmal zwingt uns die Realität zum Handeln", sagte Mujica.

Im Januar ähnliche Situation

Am Mittwoch war es zu 40 Festnahmen gekommen, mehrere Polizisten und Fans wurden verletzt und mehr als 700 Sitzschalen aus der Verankerung gerissen.

Die Begegnungen für das Wochenende sind noch nicht abgesagt, noch für Freitag war ein Treffen von Mujica, Verbandspräsident Sebastian Bauza und den Chefs der beiden Großklubs Nacional und Penarol geplant. Erst im Januar 2013 war der Fußball in Uruguay nach Ausschreitungen während eines Freundschaftsspiels zwischen Penarol und Nacional für zehn Tage unterbrochen worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Maxi Rodriguez und Lionel Messi wurden 2014 zusammen Vize-Weltmeister

Maxi Rodriguez hofft auf Messi-Rückkehr zu Newell's

Lionel Messi spielte in der Jugend für die Old Boys

Newell's: Neuer Vorstoß bei Messi 2018

Mit Juventus feierte David Trezeguet seine größten Erfolge

Trezeguet beendet seine Karriere


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 29. Spieltag

Primera Division, 28. Spieltag

Serie A, 29. Spieltag

Ligue 1, 30. Spieltag

Süper Lig, 25. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.