Mittwoch, 05.03.2014

Fünf südamerikanische Klubs involviert

FIFA bestraft illegalen Spielerhandel

Die Disziplinarkommission der FIFA hat fünf südamerikanische Fußball-Klubs mit teilweise empfindlichen Strafen für Vergehen in Bezug auf internationale Transfers belegt. Das gab der Weltverband am Mittwoch bekannt.

Fünf südamerikanische Klubs wurden von der FIFA bestraft
© getty
Fünf südamerikanische Klubs wurden von der FIFA bestraft
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Den Vereinen wurden demnach sogenannte "bridge transfers" nachgewiesen, eine Praxis, mit denen Klubs und Investoren Steuerersparnisse erreichen. Bei derartigen Transfers schließen sich Vereine zusammen, um Profis über einen Zwischenverein zu einem Zielverein zu transferieren, ohne dass der Sportler je beim Zwischenverein eingesetzt wird.

Der uruguayische Verein Institución Atlética Sud América wurde aufgrund seiner zentralen Rolle als Zwischenverein mit einer Transfersperre für zwei volle aufeinanderfolgende Transferperioden sowie einer Geldstrafe von umgerechnet gut 30.000 Euro belegt. Die argentinischen Klubs Racing Club, IA Central Córdoba, CA Independiente und CA Rosario Central wurden mit Geldstrafen ähnlicher Höhe belegt und ermahnt.

Das könnte Sie auch interessieren
Für Emil Forsberg geht es vor dem Sommerurlaub erst noch zur schwedischen Nationalmannschaft

Drei Bundesliga-Legionäre im schwedischen Aufgebot

Pacult steht offenbar vor einem Trainer-Engagement

Peter Pacult bei Traditionsklub im Gespräch

Ist nicht mehr Coach der Portugiesen: Nuno Espirito Santo

Porto entlässt Trainer Nuno Espírito Santo


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 38. Spieltag

Primera Division, 38. Spieltag

Serie A, 37. Spieltag

Ligue 1, 38. Spieltag

Süper Lig, 32. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.