Dienstag, 04.02.2014

Im Zuge des Wettskandals

Malaysia: 17 weitere Spieler bestraft

Im Skandal um verschobene Fußballspiele in Malaysia sind weitere 17 Spieler vom nationalen Verband FAM bestraft worden. Weitere Akteure kamen mit Geldstrafen davon.

In der Liga von Malaysia kommt es wieder zu gezielter Spielmanipulation
© getty
In der Liga von Malaysia kommt es wieder zu gezielter Spielmanipulation

"Unsere Untersuchungen ergaben, dass die Spiele keine Wahl hatten. Sie wurden von den Buchmachern bedroht", sagte Taufek Abdul Razal vom FAM-Disziplinarausschuss der Zeitung "The Star": "Die Spieler wollten den Behörden berichten, hatten aber Angst. In der Tat sind einige Spieler zusammengeschlagen worden."

Die Spieler wurden mit Geldstrafen in Höhe von umgerechnet 1100 Euro belegt. Mindestens fünf Funktionäre sollen in Kürze wegen Spielmanipulation angeklagt werden, weil sie Ende 2012 einem Sponsor vertraglich zugestanden, "die Leistung der Mannschaft zu diktieren". Wie viele Spiele von den Manipulationen betroffen waren, wurde zunächst nicht bekannt.

Im Dezember hatte der FAM fünf Spieler und drei Offizielle gesperrt. "Diese Strafe soll abschrecken. Wir nehmen den Kampf gegen die Manipulation ernst", hatte Razak damals erklärt. Sie sollten die Premier-League-Begegnung mit Sime Darby manipuliert haben. Der Klub wurde nach der Saison in die dritte Liga versetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Janko traf schon wieder

Janko schießt Basel zum Sieg

Malmö darf sich über ein Erbgeschenk von Gunnar Djube freuen

Schwedens Meister Malmö erbt Millionen-Immobilie

Van Buyten wurde bei Lüttich vor die Tür gesetzt - wegen dubioser Rechnungen

Lüttich vs. van Buyten: "Wie im Bordell"


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 26. Spieltag

Primera Division, 23. Spieltag

Serie A, 25. Spieltag

Ligue 1, 26. Spieltag

Süper Lig, 21. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.