DFB-Team weiter auf Rang zwei

SID
Donnerstag, 13.02.2014 | 10:50 Uhr
Das DFB-Team um Kapitän Philipp Lahm steht unverändert auf Rang zwei der Weltrangliste
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Die deutsche Nationalmannschaft wird in der Weltrangliste der FIFA weiter an Nummer zwei hinter Welt- und Europameister Spanien geführt. Dritter ist weiterhin Argentinien.

Auf den vierten Platz verbesserte sich Portugal, Gruppengegner des Teams von Bundestrainer Joachim Löw bei der WM im kommenden Sommer in Brasilien. Kolumbien rutschte auf den fünften Rang ab.

Den größten Sprung in den Top Ten machte die Schweiz von acht auf sechs. Um 14 Plätze verbesserten sich St. Vincent und die Grenadinen (von 155 auf 141). Größte Verlierer sind Mali (von 40 auf 59) und Togo (von 71 auf 90).

Das DFB-Team im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung