Spieler aus England und der Slowakei betroffen

FIFA weitet Sperren aus

SID
Montag, 24.02.2014 | 17:35 Uhr
Moses Swaibu (r.) wurde bereits seitens der FA gesperrt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die FIFA hat die verhängten Sanktionen gegen die Spieler Moses Swaibu (24) sowie Marek Bozon (23) und Ivan Ziga (41) bestätigt und weltweit ausgedehnt. Das gab der Weltverband am Montag bekannt.

Der Engländer Swaibu, der wegen Verabredung zum Betrug angeklagt worden war, wurde vom englischen Fußball Verband FA provisorisch für jede Tätigkeit im Fußball gesperrt. Die Sperren über 18 bzw. 25 Jahre wegen Betrugs für die Slowaken Bozon und Ziga wurden vom slowakischen Verband bestätigt. Zuvor war eine Beschwerde des Duos abgelehnt worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung