Nach einem Jahr ohne Vertrag

Brasilien: Adriano vor Comeback

Von Adrian Bohrdt
Dienstag, 11.02.2014 | 17:44 Uhr
Zurück: Ex-Roma-Stürmer Adriano erhält in Braslien einen neuen Vertrag
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der ehemalige Stürmerstar Adriano wird bald sein Comeback in der brasilianischen Liga geben. Nach über einem Jahr ohne Klub nahm Atletico Paranaense den 31-jährigen Stürmer am Dienstag unter Vertrag.

Das teilte der Klub am Dienstagnachmittag via "Twitter" mit und postete Bilder von Adriano bei der Unterschrift sowie im neuen Trikot. Der Linksfuß war zuletzt bei Flamengo Rio de Janeiro unter Vertrag, wo sein Kontrakt nach mehreren Vertragsverstößen nach nur zweieinhalb Monaten im November 2012 wieder aufgelöst wurde. Seitdem war Adriano ohne Verein.

Seine beste Zeit als Profi erlebte der Mittelstürmer in Italien, wo er für Inter Mailand zwischen 2004 und 2009 in 168 Pflichtspielen 71 Tore erzielte und vier Mal Meister wurde. Bis zum Jahr 2009 war Adriano auch fester Bestandteil der Nationalmannschaft, stand aber seit dem 2. März 2010 für die Selecao nicht mehr auf dem Platz.

Seit dem Tod seines Vaters 2006 erlebte Adriano schwere Depressionen und sorgte in den Folgejahren mit Eskapaden außerhalb des Platzes für Negativschlagzeilen, was letztlich auch spätere Engagements beim AS Rom sowie in Rio beendete. So fiel er unter anderem mit Alkoholexzessen und einem Übergewicht von teilweise rund 20 Kilo auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung