"Ich glaube, dass Ribery nicht gewinnt"

Von Marco Heibel
Montag, 13.01.2014 | 14:18 Uhr
Uli Hoeneß hofft zwar auf einen Sieg von Ribery, rechnet aber inzwischen nicht mehr damit
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der Bayern-Präsidenten glaubt nicht mehr an einen Sieg bei der Wahl zum Weltfußballer. Viel mehr vermutet er bei der ganzen Sache Mauschelei und sieht den Erfolg des FCB als Hauptgrund.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte am Sonntag gegenüber "Sport 1" seine Kritik an der FIFA erneuert, welche die Wahl im November spontan um einige Wochen nach hinten verlegt hatte.

In dieser Zeit trumpfte Ronaldo in der WM-Qualifikation mit vier Toren gegen Schweden groß auf.

Hoeneß polterte: "Ich fürchte, dass da ein paar Leute eben etwas gemacht haben und ich denke, dass er nicht gewinnt, weil es dem einen oder anderen nicht in die Politik passt, dass der FC Bayern alles gewinnt."

Der FC Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung