Nsereko heuert in Kasachstan an

Von Marco Nehmer
Dienstag, 07.01.2014 | 14:22 Uhr
Savio Nserekos Karriere gleicht einer Odyssee
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die unglaubliche fußballerische Odyssee von Savio Nsereko geht in die nächste Runde. Das einst hoffnungsvolle deutsche Offensivtalent erlebte in den vergangenen Jahren einen beispiellosen sportlichen Abstieg und wurde zuletzt bei Viktoria Köln suspendiert. Nun wagt er den Schritt nach Kasachstan.

Der mittlerweile 24-Jährige unterschreibt nach übereinstimmenden Medienberichten beim kasachischen Erstligisten FK Atyrau einen Kontrakt über eineinhalb Jahre. Zu seinem ersten Einsatz für den Vorjahresfünften dürfte es im März kommen, wenn die Premjer Liga in die Saison 2014 startet.

Für den gebürtigen Ugander ist dies wohl die letzte Möglichkeit, doch noch im Profifußball Fuß zu fassen. Dem hoffnungsvollen Auftakt seiner Karriere folgte ein trauriger Abstieg, der im Oktober 2012 mit einer aus Geldnot vorgetäuschten Entführung in Thailand seinen unrühmlichen Höhepunkt fand.

Glücklos im Ausland, Rauswurf in Deutschland

Nsereko, einst in der Jugend von 1860 München aktiv, machte 2008 in Italien bei Brescia Calcio erstmals auf sich aufmerksam und wechselte nach einer starken Hinrunde für rund 8,5 Millionen Euro Ablöse im Januar 2009 zu West Ham United. In England konnte er sich allerdings nicht durchsetzen, weshalb im Sommer desselben Jahres die Rückkehr nach Italien zum AC Florenz anstand.

Für die Fiorentina nie ein Spiel bestreitend, wurde er unter anderem nach Bulgarien, Rumänien und Deutschland verliehen. In München (2010) und Unterhaching (2012) wurde er jeweils nach Verfehlungen entlassen. Seine neuerliche Rückkehr nach Deutschland zu Viktoria Köln endete 2013 nach sechs Spielen mit der Freistellung wegen psychischer Probleme und angeblichen Diebstahls.

Savio Nsereko im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung