Gerichtstermin ohne Frankreich-Stars

SID
Montag, 20.01.2014 | 16:24 Uhr
Franck Ribery (l.) und Karim Benzema (r.) schalteten in den WM-Quali-Playoffs die Ukraine aus
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Der Prozess gegen Franck Ribery ist am Montag ohne Europas Fußballer des Jahres sowie ohne seinen Nationalmannschaftskollegen Karim Benzema in Paris fortgesetzt worden. Ribery und Benzema wird Sex mit einer minderjährigen Prostituierten vorgeworfen. Beide fehlten entschuldigt bei dem Gerichtstermin. Der Prozess wird voraussichtlich bis Donnerstag andauern.

Den Nationalspielern drohen jeweils eine Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren sowie Geldstrafen von je 45.000 Euro.

Beide sollen Sex mit der damals minderjährigen Zahia D. gehabt haben. Zuvor war der Einspruch von Riberys Anwalt gegen die Verfassungsmäßigkeit des Verfahrens abgelehnt worden.

Ribery hatte zugegeben, 2009 mit Zahia D. Sex gehabt zu haben. Allerdings habe er über ihr Alter von 17 Jahren nicht Bescheid gewusst.

Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung