Ronaldo bekommt Verdienstorden

SID
Freitag, 03.01.2014 | 17:04 Uhr
Cristiano Ronaldo steht auch in der engeren Auswahl zum Weltfußballer des Jahres 2013
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Cristiano Ronaldo bekommt in seiner Heimat Portugal den Verdienstorden "Großoffizier des Ordens des Infanten Dom Henrique" verliehen. Dieser wird ihm in Lissabon vom Staatspräsident übergeben.

Am 13. Januar wird Cristiano Ronaldo erfahren, ob er zum zweiten Mal als Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet wird. In seiner Heimat Portugal ist der Offensivkünstler des spanischen Rekordmeisters Real Madrid bereits auf dem Weg zu höchsten Ehren. Am kommenden Dienstag wird Ronaldo von Staatspräsident Aníbal Cavaco Silva der Titel "Großoffizier des Ordens des Infanten Dom Henrique" verliehen.

Der zivile Verdienstorden war 1960 aus Anlass des 500. Todesjahres des Entdeckers Heinrich des Seefahrers gestiftet worden. Der Großoffizier ist die zweithöchste Auszeichnung nach dem Großkreuz.

Ronaldo wird im Palast Belém bei Lissabon geehrt, teilte die portugiesische Regierung mit. "Er ist ein weltweites Symbol Portugals und trägt zur internationalen Stellung des Landes bei. Seine Hartnäckigkeit ist ein Beispiel für kommende Generationen", heißt es in der Begründung.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung