Ancelotti: "Sprach mit Grunzen und Gesten"

Verständigungsprobleme mit Beckham

Von Marco Heibel
Samstag, 18.01.2014 | 19:12 Uhr
Carlo Ancelotti zeigte sich bei der Kommunikation mit David Beckham äußerst kreativ
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der heutige Real Madrid-Trainer Carlo Ancelotti hat gewisse Verständigungsprobleme mit David Beckham eingeräumt. In ihrer gemeinsamen Zeit beim AC Milan soll die Kommunikation sehr behelfsmäßig abgelaufen sein. Überhaupt seien gewisse Kulturkreise in einer Mannschaft für den Erfolg problematisch, räumte der Italiener ein.

"Zunächst sprach ich mit den Italienern auf Italienisch, dann mit den Brasilianern auf Pseudo-Italienisch und dann mit Beckham mit Grunzen und Gesten", umriss Ancelotti im Interview mit der "Financial Times" eine typische Kabinenansprache aus seiner Zeit beim AC Milan von 2001 bis 2009.

Der 54-Jährige erklärte weiter, wie schwierig die Aufgabe eines jeden Rossoneri-Trainers unter Silvio Berlusconi sei: "Die Tradition in Mailand ist, vor allem guten und offensiven Fußball zu spielen. Anders als in Turin, wo die Ergebnisse zählen. Deswegen spielte ich manchmal gleichzeitig mit Pirlo, Seedorf, Rui Costa, Kaka und Schewtschenko."

Ibrahimovic machte bei PSG den Unterschied

Bei Paris St. Germain (2012/13) habe er mit ganz anderen Schwierigkeiten zu kämpfen gehabt: "Wir hatten Südamerikaner, Franzosen, Italiener - keine einfache Mischung. Die Südamerikaner spielen am liebsten nur miteinander, die Italiener ebenso. Wir brauchten sechs Monate, um Ergebnisse zu erzielen."

Dies habe auch an der fehlenden Siegermentalität gelegen. Nur einer habe in dieser Hinsicht herausgestochen und ein Vorbild für die anderen abgegeben: "Es war wichtig, Ibrahimovic zu haben. Er war der beste Spieler im Team mit der besten Einstellung. Er gab ein Beispiel für die anderen ab."

Carlo Ancelotti im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung