UEFA-Präsident will Regelwerk ändern

Platini: Zeitstrafe statt Gelber Karte

Von Jonas Schützeneder
Donnerstag, 05.12.2013 | 17:35 Uhr
Michel Platini will künftig Zeitstrafen im Fußball einführen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Es wäre eine Revolution des Regelwerks: UEFA-Präsident Michel Platini möchte künftig statt Gelber Karten Zeitstrafen einführen. Der Franzose erhofft sich dadurch mehr Spannung und verweist auf die erfolgreiche Praxis in anderen Sportarten.

"Es ist ein Vorschlag, der geprüft werden muss. Wir müssen sehen, ob es gut für das Spiel ist", sagte Platini der spanischen Tageszeitung "AS". Der ehemalige Nationalspieler Frankreichs verweist auf die positiven Erfahrungen aus dem Rugby, wo die Gelbe Karte gleichbedeutend mit einer Zeitstrafe von zehn Minuten ist.

Zudem sei eine Zeitstrafe gerechter, weil sie dem Gegner unmittelbar einen Vorteil gebe. Bei einer Gelben Karte profitiere lediglich einer der kommenden Gegner im Falle einer möglichen Sperre, begründet Platini seinen Vorschlag.

Pokalsieger in die Champions League?

Darüber hinaus will sich Platini gegen eine doppelte Bestrafung für Torhüter einsetzen. Dass es bei einer Notbremse neben einem Elfmeter auch noch einen Platzverweis für den Keeper gibt, "erscheint mir übertrieben. Der Elfmeter ist schon Strafe genug".

Außerdem wiederholte der 58-Jährige seine Forderung, dass künftig auch die nationalen Pokalsieger Europas einen Startplatz für die Champions League erhalten sollen.

Die Champions League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung