Wegen Rassismus

Watford bricht Match ab

Von SPOX
Freitag, 13.12.2013 | 15:34 Uhr
Gianfranco Zola ist seit 2012 Trainer in Watford
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Bei einer Partie der U 19 des FC Watford in Italien hat Jugendtrainer David Hughes seine Spieler vorzeitig vom Platz geholt. Auslöser sollen rassistische Äußerungen der Gegner gewesen sein.

"Anscheinend gab es einige schlimme Tackles und es fielen einige rassistische Wörter", erklärte Watfords Manager Gianfranco Zola der "BBC". Beim Stand von 0:1 gegen eine Nachwuchsmannschaft aus Latina entschied Hughes deswegen 15 Minuten nach der Halbzeit, das Spiel nicht fortzusetzen.

Derzeit befindet sich Watford in Gesprächen mit dem Veranstalter des Wojtyla-Cups, der nach dem 2005 verstorbenen Papst Johannes Paul II benannt wurde. "Was passiert ist, ist nicht in Ordnung. Wenn wir etwas machen können, werden wir es tun", hielt sich Zola zurück.

Gianfranco Zola im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung