James verhandelt mit Beckham

SID
Montag, 18.11.2013 | 22:54 Uhr
LeBron James hält bereits Anteile des FC Liverpool
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Englands Fußball-Ikone David Beckham und NBA-Superstar LeBron James treten womöglich schon bald als Geschäftspartner in der amerikanischen Major League Soccer in Erscheinung.

James, MVP der abgelaufenen NBA-Saison in Diensten von Meister Miami Heat, steht nach eigenen Angaben in Gesprächen mit Beckham über die Gründung eines eigenen Vereins in den USA. Die schillernden Sport-Legenden würden demnach in Miami/Florida ein Team aufbauen.

"Es gibt auf beiden Seiten ein Interesse. David ist in den vergangenen Jahren ein guter Freund geworden und es wäre toll für die Stadt, einen Fußballverein zu haben", sagte James dem Miami Herald. Man befinde sich derzeit in einem offenen Dialog. James besitzt bereits Anteile des englischen Traditionsvereins FC Liverpool und offenbarte sich als Fußball-Sympathisant: "Bei mir herrscht großes Interesse an diesem Spiel. Auch meine Kinder lieben es. Ich bin an einen Punkt gekommen, an dem ich genau weiß, was auf dem Platz passiert, wenn ich eine Partie verfolge."

Der "Guardian" hatte zuletzt berichtet, Beckham sei bereit, mit einer Eigeninvestition von mehr als 18 Millionen Euro eine Mannschaft im Sunshine State aufzubauen und mit diesem in der MLS anzutreten. Auf der Suche nach weiteren Investoren, die insgesamt mehrere hundert Millionen Euro zur Verfügung stellen sollen, ist Beckham nun anscheinend auch mit James in Kontakt getreten. Miami gilt aufgrund des spanischen und lateinamerikanischen Einflusses als einer der begehrtesten Fußball-Märkte in Nordamerika.

LeBron James im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung