UEFA bestraft Europacup-Teilnehmer

333.000 Euro Strafe für fünf Klubs

SID
Freitag, 22.11.2013 | 21:33 Uhr
Beim Spiel gegen Marseille hatten die Fans von Neapel Feuerwerkskörper gezündet
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Europäische Fußball-Union hat gegen fünf Europacup-Teilnehmer wegen des Fehlverhaltens ihrer Fans Geldstrafen in Höhe von insgesamt 333.000 Euro ausgesprochen.

Am härtesten traf es Eintracht Frankfurts Europa-League-Gegner APOEL Nikosia und den türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul, die je 100.000 Euro bezahlen müssen.

Borussia Dortmunds Champions-League-Konkurrenten SSC Neapel (55.000) und Olympique Marseille (58.000) wurden für Randale in ihrem direkten Duell in Italien belangt. Zudem muss Ajax Amsterdam 20.000 Euro für Zwischenfälle im Spiel gegen Celtic Glasgow bezahlen.

Die Strafen wurden wegen des Abbrennens von Feuerwerkskörpern, Zwischenfällen in den Fanblocks, das Aufhängen verbotener Banner oder Verzögerungen beim Anstoß ausgesprochen.

Die Champions League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung