Nach Randale in Amsterdam

Gefängnisstrafen für Celtic-Hooligans

SID
Freitag, 22.11.2013 | 11:44 Uhr
Ajax konnte das Champions-League-Heimspiel am 06.11. gegen Celtic mit 1:0 für sich entscheiden
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Ein Gericht in Amsterdam hat fünf Hooligans des schottischen Meisters Celtic Glasgow zu Gefängnisstrafen ohne Bewährung zwischen einem und zwei Monaten verurteilt.

Die Celtic-Hooligans waren am 6. November vor dem Champions-League-Duell bei Ajax Amsterdam wegen Störung der öffentlichen Ordnung und Widerstands gegen die Staatsgewalt im Zentrum von Amsterdam festgenommen worden.

Zwei Celtic-Fans müssen für zwei Monate ins Gefängnis, weil sie in eine Schlägerei mit der Polizei verwickelt waren. Zwei weitere hatten Polizisten mit Bierdosen beworfen, sie erhielten eine Gefängnisstrafe von sechs Wochen, ein fünfter muss für einen Monat in Haft.

Polizist: "Bisher das heftigste"

Die Staatsanwaltschaft hatte für alle Angeklagten jeweils zwei Monate Haft beantragt. Die Schotten wurden bis zum Berufungsverfahren aus der Untersuchungshaft entlassen.

"Es ist ein Wunder, dass es keine Schwerverletzten gegeben hat. Ich habe schon viel mitgemacht. Aber das war das bisher Heftigste", erklärte ein Polizeibeamter als Zeuge.

Acht Polizisten waren verletzt worden. Von den ursprünglich 39 festgenommenen Personen mussten sich nur die sechs Männer aus Schottland vor Gericht verantworten. Sie hatten sich zuvor in einem Supermarkt mit Alkohol zu Sonderpreisen eingedeckt.

Celtic Glasgow im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung