Unmut der Lewski-Fans

Trainer muss Hemd ausziehen

SID
Dienstag, 08.10.2013 | 17:58 Uhr
Slavisa Jokanovics Nachfolger hat bei den Lewski-Fans nichts zu lachen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Fans des bulgarischen Erstligisten Lewski Sofia haben ihrem neuen Trainer Iwajlo Petew einen höchst unangenehmen Empfang bereitet.

Rund 30 Anhänger des 26-maligen Meisters zwangen den 38-Jährigen bei einer Pressekonferenz, sein Lewski-Hemd auszuziehen und den Raum zu verlassen.

Die Fans wollten dies als Solidaritäts-Bekundung mit dem kurz zuvor als Trainer entlassenen Serben Slavisa Jokanovic verstanden wissen. Petew wird vorgeworfen, Sympathisant des verhassten Stadtrivalen ZSKA zu sein.

Jokanovic war nach nur drei Monaten und 19 Punkten aus zwölf Spielen beim Tabellensechsten entlassen worden. Lewski, einer der populärsten Klubs des Landes, liegt neun Punkte hinter Tabellenführer und Meister Ludogorez Razgrad zurück. Der nun so unsanft empfangene Petew war bis zum Sommer noch Trainer in Razgrad.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung