Platini zu Wüsten-WM: Noch nichts entschieden

SID
Freitag, 20.09.2013 | 15:56 Uhr
Die europäischen Verbände haben sich geschlossen gegen eine Sommer-WM 2022 ausgesprochen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Die Verbände der Europäischen UEFA haben sich geschlossen gegen die Austragung der höchst umstrittenen Wüsten-WM 2022 in den Sommermonaten ausgesprochen. Die große Kampfansage an FIFA-Boss Joseph S. Blatter blieb aber aus.

"Grundsätzlich", sagte UEFA-Boss Michel Platini am Freitag nach der Sitzung seines Exekutivkomitees in Dubrovnik, "haben die europäischen Verbände nichts dagegen, im Winter zu spielen. Darüber hinaus wurde nichts beschlossen. Wir sind einverstanden, aber wir haben auch gesagt, dass es schwierig wird. Es gibt kein Dossier der UEFA."

Wolfgang Niersbach, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und Mitglied im UEFA-Exko, warnte im "SID"-Interview vor einer vorschnellen genauen Terminierung des Turniers bei der Exekutivkomitee-Sitzung der FIFA am 3. und 4. Oktober. "Auch ich gehöre zu denjenigen, die sagen: Du kannst dort im Sommer nicht Fußball spielen. Eine Festlegung bereits im Oktober macht aber keinen Sinn", sagte er: "Wir brauchen vorher eine europäische Position, die mit allen Stakeholdern abgestimmt ist. Es bringt nichts, wenn jeder einzelne Landesverband nach Zürich fährt und seine Idee dort hinterlegt. Bei einer so wichtigen Frage müssen wir uns die nötige Zeit nehmen."

Damit ist zu erwarten, dass Blatter seinen Winter-Plan bei der Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees am 3. und 4. Oktober in Zürich zumindest grundsätzlich durchdrücken wird. An eine genaue Terminierung der WM in neun Jahren, die zuletzt große Diskussionen ausgelöst hatte, glaubt Platini aber nicht. "Im Oktober wird noch nichts entschieden", sagte er: "Das ist eine offene Diskussion mit vielen Spekulationen. Das einzige, was ich weiß, ist, dass es diese Sitzung geben wird. Was Herr Blatter da sagen wird, wissen wir nicht. Ich glaube, dass er die europäische Fußballfamilie anruft."

Keine deutsche Hegemonie in Europa

Der Franzose hatte zuvor aus seiner persönlichen Abneigung gegen eine Sommer-WM nie einen Hehl gemacht. Er persönlich glaube, "es wäre besser, im Winter zu spielen. Ob das möglich ist, weiß ich nicht. Herr Blatter wird versuchen, das hinzubekommen - aber vielleicht ist es ein Ding der Unmöglichkeit." Der Schweizer Blatter (77) will anscheinend eine WM im November/Dezember.

Unterdessen glaubt der UEFA-Boss nicht an eine langanhaltende Erfolgsära des deutschen Fußballs in Europa. "Es gibt im Fußball keine Hegemonie", sagte der Franzose am Freitag in Dubrovnik mit Blick auf das vergangene "German Endspiel" in der Champions League zwischen Bayern München und Borussia Dortmund (2:1): "Vor sechs Jahren waren es die Italiener, dann die Engländer. Der Fußball entwickelt sich schnell, das Spektakel läuft ab - so ist das nun mal."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung