FIFPro mit Warnung für die Spieler

SID
Mittwoch, 21.08.2013 | 19:57 Uhr
FIFPro ist eine weltweit tätige Vertretung von Profifußballern und deren Interessen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Vereinigung internationaler Profifußballer FIFPro hat Spieler vor Engagements bei Vereinen aus der Türkei, Griechenland und Zypern gewarnt.

In einem am Mittwoch veröffentlichten Statement der niederländischen Organisation heißt es: "Vereine aus diesen drei Ländern ködern Spieler mit hohen Gehältern, Bonuszahlungen und Luxusautos. Leider halten sich viele Klubs letztlich nicht an diese Versprechen."

Dies habe zur Folge, dass viele Spieler rechtliche Schritte gegen ihre Teams einleiten müssten: "Spieler müssen teils monatelang auf ihre Gehälter warten, in vielen Fällen bleibt dann nur der Gang vor die Schlichtungskammer des Weltverbandes FIFA." Vertrauenswürdig seien lediglich Klubs, die regelmäßig an internationalen Wettbewerben teilnehmen: "Die Vereine, die sich in den europäischen Turnieren messen, haben den Lizenzbestimmungen der UEFA zugestimmt. Das reduziert die Risiken."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung