Medien: Schaaf lehnt Angebot aus Ukraine ab

Von Marco Heibel
Dienstag, 20.08.2013 | 08:41 Uhr
Thomas Schaaf hofft offenbar auf Angebote aus Südeuropa
© getty

Werder Bremens ehemaliger Trainer Thomas Schaaf hat nach "Bild"-Informationen ein unterschriftsreifes Angebot eines ukrainischen Erstligisten ausgeschlagen. Knapp drei Monate nach seinem Aus bei den Grün-Weißen soll sich der 52-Jährige für den Job an der Seitenlinie noch nicht wieder fit genug fühlen.

Die Zeitung will aus Schaafs Umfeld erfahren haben, dass lediglich ein attraktives Angebot aus Südeuropa den ehemaligen Meistertrainer zu einem Comeback vor dem kommenden Sommer bewegen könnte.

Schaaf und Bremen trennten sich nach vollbrachtem Klassenerhalt vor dem 34. Spieltag der abgelaufenen Bundesliga-Saison in beiderseitigem Einvernehmen. Schaaf war als Spieler und Trainer insgesamt 41 Jahre bei Werder tätig. In Bremen steht er allerdings noch bis 2014 auf der Gehaltsliste.

Thomas Schaaf im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung